Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Riesrand Wanderweg

Beschreibung

  • Streckenlänge: 18 km
  • Wanderdauer: 4 Stunden

Die Route ist für Jung und Alt geeignet. Es gibt nur wenige Steigungen, auf dem Goldberg ist allerdings ein kurzes Steilstück. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz "Riesblick" an der L 1078, unterhalb des Blasienbergs in Kirchheim am Ries.

Was es zu sehen gibt

  • Herrliches Panorama
  • Wallfahrtskapelle
  • Keltenschanze in Jagstheim
  • Mariengrotte in Dirgenheim
  • Goldbergmuseum in Goldburghausen
  • Martinskapelle
  • Klosterkirche St. Maria
  • Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster in Kirchheim am Ries

Vom Wanderparkplatz "Riesblick" oberhalb Kirchheim am Ries aus wird der Blasienberg fast umrundet, dann nach Norden durch das Jagstheimer Holz nach Jagstheim (Keltenschanze, Wallfahrtskapelle). Weiter über Flurwege zum Teilort Dirgenheim - in der Ortsmitte am Bürgerhaus Richtung Norden zur Mariengrotte. Auf der Anhöhe östlich weiter zum Ortsteil Benzenzimmern. Am Weiher vorbei über die Landstraße mit leichtem Anstieg zum Ohrenberg. Danach südlich abwärts nach Goldburghausen (Gde. Riesbürg).

Möglichkeit zum Besuch des Goldbergmuseums (Dokumentation zur vor- u. frühgeschichtlichen Besiedelung des Goldberges). Weiter geht es durch den Ort in südwestliche Richtung auf den Goldberg. Danach über den Langenberg in nordwestliche Richtung nach Kirchheim am Ries (Martinskapelle, ehemaliges Zisterzienserinnenkloster). Von dort aus außerhalb der Klostermauer zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen

Geopark Ries

Der Geopark Ries stellt eine geologische Besonderheit ersten Ranges dar. Das "Riesereignis", der Einschlag eines Meteoriten (Asteroiden) vor 14,5 Mio. Jahren, beeinflusst die Region bis heute. Erfahren Sie mehr Wissens- und Sehenswertes auf den Seiten des Geopark Ries.

Rad- und Wanderkarte

Beim Bürgermeisteramt können Sie Wanderkarten erhalten bzw. erwerben.