Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Dienstleistungen A - Z

Kinderzuschlag beantragen

Höhe

Abhängig vom Einkommen, maximal 185 Euro.

Dauer

Sechs Monate. Danach müssen Sie einen neuen Antrag stellen.

Der Kinderzuschlag ist eine Leistung für Familien mit kleinem Einkommen, wenn dieses den Bedarf der gesamten Familie nicht oder nicht vollständig decken kann.

Als Einkommen gilt:

  • eigenes Einkommen Ihres Kindes/Ihrer Kinder, wie beispielsweise Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Halbwaisenrente zu 45 Prozent,
  • Einkommen der Eltern aus nichtselbständigen oder selbständigen Erwerbstätigkeiten, das ihren eigenen Bedarf (das ist ein jeweils nach Alter und Familienstand gesetzlich festgesetzter Betrag, zuzüglich eines Anteils an Kosten für Wohnung und Heizung) übersteigt, zu 50 Prozent,
  • Entgeltersatzleistungen wie Arbeitslosengeld oder Krankengeld,
  • Eltern- oder Landeserziehungsgeld,
  • Renten aus der Sozialversicherung,
  • Kapital- und Zinserträge,
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung so-wie
  • Unterhaltsleistungen (Ehegattenunterhalt).

Wenn Ihr Einkommen höher ist als Ihr eigener Bedarf, verringert sich der Kinderzuschlag. Auch das Einkommen Ihrer Kinder wird berücksichtigt, zum Beispiel, wenn Ihre Kinder Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Waisenrente bekommen.

Zuständigkeit

die Familienkasse der Agentur für Arbeit, in deren Bezirk Sie wohnen

Voraussetzungen

  • Ihr Kind ist jünger als 25 Jahre.
  • Es ist nicht verheiratet oder in einer Partnerschaft.
  • Es lebt in Ihrem Haushalt.
  • Sie erhalten für Ihr Kind Kindergeld.
  • Sie verfügen

    • als Eltern gemeinsam über ein Bruttoeinkommen von mindestens EUR 900,00 im Monat (ohne Wohngeld und Kindergeld) oder
    • als alleinerziehende Person über mindestens EUR 600,00 im Monat.

  • Ihr Einkommen und Vermögen übersteigt einen bestimmten Betrag nicht. Dieser Betrag richtet sich nach Alter und Familienstand der Eltern und nach den Kosten für Ihre Wohnung und Heizung. Zum 1. Januar 2020 entfällt die Höchstgrenze. Sie können dann auch mit etwas höherem Einkommen einen Kinderzuschlag erhalten.
  • Durch Zahlung von Kindergeld, Kinderzuschlag und Wohngeld müssen Sie insgesamt ein höheres Gesamteinkommen erzielen, als wenn Ihr Bedarf stattdessen durch Arbeitslosengeld II gedeckt würde.
  • Falls zutreffend, müssen Sie sich bemüht haben, andere Unterhaltsansprüche geltend zu machen

Unterlagen

  • Verdienstbescheinigung des Arbeitgebers für die letzten 6 Monate vor der Antragstellung
  • Erklärung zum Vermögen

Ablauf

Den Kinderzuschlag beantragen Sie schriftlich. Nutzen Sie das dafür vorgesehene Formular. Sie können es persönlich abgeben oder mit der Post schicken.

Per Post erhalten Sie dann die Bewilligung oder die Information über die Ablehnung Ihres Antrags.

Kosten

keine

Rechtsgrundlagen

Zuständige Behörden

Agentur für Arbeit Bopfingen
Am Stadtgraben 3
73441 Bopfingen
Tel:Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen: Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende) Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax:07362 / 9615 21

Lebenslagen

Verwandte Themen

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Bundesagentur für Arbeit hat dessen ausführliche Fassung am 09.07.2019 freigegeben.

Weitere Informationen

Infos zu service-bw

Rathaus

Die Texte werden über das Portal Service-BW vollständig übernommen und eingelesen.Die Daten werden regelmäßig aktualisiert.