Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Kirchheim am Ries

Informationen rund um Kirchheim am Ries

Kirchheim liegt am Westrand des Rieses am Fuße des Blasienbergs. Urkundlich erwähnt erstmals im Jahre 1153. Im Laufe von Jahrhunderten wuchs es aus drei Teilen zusammen: Unterkirchheim, Oberkirchheim und Kloster. Nicht nur das Kloster sondern auch zwei weitere Kirchen gehören zum Ortsbild: die evangelische Jakobus-Kirche und die Kapelle St. Martin, die eine im ehemaligen Oberkirchheim und die andere in Unterkirchheim.

Die Martinskapelle im Friedhof birgt eine Besonderheit. Der Altar besteht aus einem auf dem Kopf stehenden römischen Opferstein, der bei der Renovierung als Kern des Altares gefunden und dort belassen wurde.

Luftbild Kirchheim 1960
Luftbild Kirchheim 1960
Luftbild Kirchheim
Luftbild Kirchheim

Ein sehr großes alemannisches Gräberfeld mit 570 Bestattungen (in 518 Gräbern) wies den Ort als alemannisches Urdorf aus. Kostbare und aufschlussreiche Grabbeigaben fanden die Archäologen in dem alamannischen Reihengräberfeld, dass man 1961 beim Bau der Schule entdeckte. Viele dieser Funde sind im archäologischen Landesmuseum ausgestellt, einiges ist jedoch auch im Ellwanger Alamannenmuseum zu sehen.

Der 600 m hohe Blasienberg, der unter Naturschutz steht, wird als "kleiner Bruder des Ipf" bezeichnet. Er ist ebenfalls ein Zeugenberg aus dem autochthonen Weißen Jura, den die Erosion vom Albtrauf löste. Den kahlen Höhenrücken bedeckt Heidevegetation mit großer Artenvielfalt: im Frühjahr Hornklee, Küchenschelle, Steinbrech und Kartäusernelke, im Herbst Silberdistel und Deutscher Enzian. Schafherden verhindern die Verbuschung und sichern so den Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

Weitere Informationen

Ries Ostalb

In der Freizeitregion Ries-Ostalb, wo sich die beiden Landschaftstypen des Waldgebietes der Schwäbischen Alb und das Ries begegnen, gibt es viel zu erleben - mehr darüber erfahren Sie auf den Internetseiten der Region Ries-Ostalb.